Planung und Ausführung: Garten- und Landschaftsbau Eckhard Klems, Waltrop
Objekt: Hausgarten
in: Selm
Grundstücksfläche: 3.800qm
Bauzeit: insgesamt zwölf Monate, 2005-2007
Besondere Merkmale: Garten im Landschaftsschutzgebiet, alter Baumbestand in Neuanlage integriert

Der Oktober-Garten

Im Mittelalter galt der Oktober als heiliger Monat, als Monat für Hochzeiten. Auch Könige heiraten meist im Oktober... Bedächtig und schwer öffnet sich das schmiedeeiserne Tor heute vollautomatisch und gewährt Einlass in eine märchenhafte Natur. Das Brautpaar fährt frisch vermählt auf kunstvoll gepflasterten Wegen in der edel schimmernden Limousine in den Oktober-Garten – dem verheißungsvollen Glück entgegen.

Das leise Schnauben hunderter Pferdestärken kündigt die fröhliche Festgesellschaft an. Den feierlichen Empfang begleiten stilvoll geschnittene Buxbäume und Formgehölze. Die großzügige Rundfahrt macht das Ankommen leicht – ohne wenden und rangieren findet jeder seinen Platz.

Wie sein Besitzer ist der Oktober-Garten tief mit seiner Umgebung verwurzelt. Er repräsentiert das Altbewährte und Ursprüngliche: Die Kastanien haben ihre Wurzeln schon vor Jahrzehnten hier geschlagen, verschiedene Pflanzenarten gibt es seit Jahrhunderten in der Region. Hier, eingebettet ins Landschaftsschutzgebiet, darf die Natur ungehindert ihren vielseitigen Charakter entfalten.

Die halbrunde Anlage des Hauses nimmt der Vorgarten mit seinen amorphen Formen auf und umschmeichelt sie spielerisch. Wertiger Naturstein verbindet durch Formen und Farben die großzügige Zufahrt mit dem Eingangsbereich und den historischen Stallungen. Auf malerisch gepflasterten Plätzen genießen Gastgeber und Gäste windgeschützt bei einem guten Wein die rot-goldenen Strahlen der Abendsonne.

In einem leisen Moment hören die Gäste die Kastanien zerschellen und sehen das flinke Eichhörnchen, das sich jetzt eifrig einen Wintervorrat anlegt. en Hauswand um die Wette leuchtet. Es ist der Garten, der uns vor Augen führt, wie impulsive Energie und erneuernde Ruhe unabdingbar zusammen gehören. Applaus! Am Ende des Tages verbeugen wir uns – vor den Gesetzen der Natur und ihrer Schönheit.